GymPact App: Dein Schweinehund gibt Dir Geld fürs Training?

GymPact App Erfahrungen mit der iPhone iOS Android Fitness-App. Geld verdienen mit dem Training. Motivation.Es geht um die GymPact App.

Vor gut einem Jahr berichtete ich von einer brandneuen Fitness-App, die die Psychologie der Motivation auf Dein Smartphone bringt.

Das Versprechen: Wer GymPact nutzt, lässt keine Trainingseinheit mehr ausfallen und verdient dabei noch Geld. Wie wäre es, wenn Dein Schweinehund Dir Geld zahlen würde, wenn Du im Fitnessstudio trainierst? [Weiterlesen…]

GymPact: So halbierst Du Deinen Fitnessstudio-Beitrag

GymPact EinnahmenWas haben Pferderennen und Dein Trainingsplan gemeinsam? Bei beiden kannst Du eine Wette auf Deinen Favoriten setzen. Gewinnt er, verdienst Du. Wenn nicht, verliert Ihr beide.

Vor einer Woche habe ich berichtet, wie Du mit GymPact eine Wette auf Dein Fitnesstraining abschließen kannst.

Die Idee ist genial, aber funktioniert sie auch? Erkennt GymPact wirklich zuverlässig per GPS, ob Du in Deinem Studio bist? Wie funktioniert das Hinzufügen neuer Fitnessstudios, die noch nicht in der GymPact-Datenbank sind?

Und vor allem, ist GymPact seriös oder Betrug?

GymPact Einnahmen im Praxis-Test

Ich wollte es wissen, habe mich angemeldet und GymPact meine Kreditkartennummer gegeben – eine solche Idee hat meinen Vertrauensvorschuss verdient, dachte ich mir. Ich habe die iPhone App inzwischen eine Woche lang getestet und gewettet, dass ich mindestens dreimal ins Fitnessstudio gehe. Mein Einsatz: 10 Dollar, die mir für jede versäumte Einheit abgezogen würden, also worst case 30 Dollar Miese für eine faule Woche.

GymPact Einnahmen. Foto: GymPact

Autsch.

Bei einem solchen Betrag überlege ich zweimal, bevor ich die Trainingseinheit ausfallen lasse.

Und genau das ist ja auch die Idee!

Dafür werden die Einnahmen von GymPact auf alle fleißigen Fitness Fans verteilt, die ihr Muskel-Workout durchgezogen haben.

Im Fitnessstudio angekommen, wollte ich mich via Check-In Button in der App anmelden. Dabei stellte ich fest, dass bisher in Hamburg erst zwei Fitnessstudios eingetragen waren. Nun, die App ist auch erst einige Wochen auf dem Markt.

Kein Problem, in der App konnte ich per Adressdaten einfach mein Studio eintragen und ab dann wurde die Zeit gezählt.

Einen halben Tag später bekam ich eine freundliche Mail von GymPact, dass mein Studio verifiziert wurde. So konnte ich mich bei der nächsten Einheit auch direkt vor Ort einchecken. Schön!

Nachdem ich die drei Einheiten dieser Woche wie geplant durchgezogen habe bin ich gespannt, wie hoch die Einnahmen sind.

Fazit: Was bringt GymPact?

Eins vorweg: Reich wirst Du mit GymPact definitiv nicht, aber immerhin bekam ich 2,51 Dollar für eine Woche gutgeschrieben – für ein Training, das ich sowieso durchgezogen hätte.

Zusatzaufwand für die App-Verwendung liegt dabei im Sekundenbereich. Kein schlechtes Kosten/Nutzen-Verhältnis.

Macht einen Proteinshake pro Woche, der aufs Haus geht. Im Monat komme ich auf gut 10 Dollar, das ist ungefähr die Hälfte des monatlichen Mitgliedsbeitrages bei McFit.

Update (09/2012)

Inzwischen schreiben wir September 2012 und ich nutze GymPact schon über ein halbes Jahr. In sechs Monaten habe ich insgesamt etwa 50 Dollar eingenommen. Weil ein Leser mich fragte, ob GymPact denn auch zahle, habe ich mir den Betrag auf meinen PayPal Account auszahlen lassen. Dazu ist nicht mehr als ein Klick nötig.

Ergebnis: Die „Einnahmen“ waren nach einem Tag gutgeschrieben. So macht Sport Spaß!

Übrigens habe ich in der Zwischenzeit eine Reihe zusätzlicher Gyms in die GymPact Datenbank eingetragen – alle problemlos. Ich kann die App uneingeschränkt empfehlen.

Fürs Fitness-Training bezahlt werden?

Pact App

Die GymPact / Pact App hat das Zeug dazu, Dein Training zu revolutionieren.

Jetzt mal ehrlich: schau aus dem Fenster, es ist kalt, dunkel und ungemütlich. Im Kühlschrank steht noch etwas Mousse au Chocolat von gestern Abend und gleich kommt Tatort im Fernsehen.

Ja ich weiß, …

Pact App: Was solls’s?

…eigentlich hast Du Dir vorgenommen, heute noch ins Fitnessstudio zu gehen und eigentlich hast Du auch große Ziele für 2012. Mehr Krafttraining, mehr Laufen, oder einfach nur regelmäßig Sport machen, um Dich in ein paar Monaten so fit zu fühlen, wie Du es Dir schon lange wünschst. Und der Winterspeck soll natürlich bis zum Sommer runter.

Ein definierter, flacher Bauch wäre nicht schlecht und den knackigen Hintern möchtest Du eigentlich auch noch hinbekommen.

Aber hey, dieses eine Mal, wenn Du es heute abend einfach mal lässt. Das eine Mal – das macht doch nichts. Das geht, ist ja auch noch Zeit. Das nächste Mal gehst Du auf jeden Fall zum Sport. Außerdem hast Du Dir diesen ruhigen Abend nach der anstrengenden Woche einfach verdient. Ein Griff in den Kühlschrank, ein zweiter Griff zur Fernbedienung, heute lässt Du es Dir mal richtig gutgehen.

Wir Sportler kennen diese innere Stimme doch alle.

Denk nochmal an Dein Ziel. Wo möchtest Du im Frühjahr stehen, wie fit möchtest Du Dich fühlen, was erwartest Du von Deiner Statur. Wie wäre es, wenn Du Dein Ziel für 2012 im April schon erreicht hättest…?

Pact App: Was bringt’s?

Wie wäre es, wenn Du für den Besuch im Fitnessstudio sogar Geld verdienen könntest…? Und zahlen müsstest, wenn Du die Einheit verpasst. Hey, das könnte klappen!

Genau diese Idee hat ein Startup um eine Harvard-Studentin aus den USA nun umgesetzt und GymPact als iPhone App (neuerdings Pact App) rausgebracht.

Ich bin am Start und gespannt, ob die Pact App hält was sie verspricht. Die Idee ist genial.

Was hältst Du davon?

Update

Inzwischen verwende ich die Pact App bereits über ein Jahr. Meinen Erfahrungsbericht liest Du hier.

iPhone App zum Laufen mit GPS jetzt kostenlos

Runtastic Pro kostenlos

Runtastic Pro kostenlos? Die iOS-App wurde bisher für 5 Euro angeboten und ist nun für kurze Zeit kostenlos erhältlich. Die iPhone App zeichnet sportliche Aktivitäten auf – sowohl automatisch per GPS im Freien wie auch manuell. Beispielsweise können Sie Trainingseinheiten auf dem Laufband tracken. Höhenmeter, durchschnittliche Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch können Sie ebenfalls erfassen. Die App unterstützt Accessoires zur Pulsmessung, auf dem iPhone 4S auch direkt per Bluetooth.

Runtastic Pro benötigt ein iPhone mit mindestens iOS 3.0 und ist 16,2 MByte groß.

Update: Runtastic Pro kostenlos

Leider ist die Aktion des Apple iOS Store bereits beendet.

Hier findest Du weitere nützliche iPhone Apps für Dein Training.