Sixpack zu Hause: Gewinne eine Mitgliedschaft im Online-Fitnessstudio

Wusstest Du, dass inzwischen fast 7 Millionen Deutsche von zuhause aus trainieren? Das sagt jedenfalls eine aktuelle Studie, die im Focus veröffentlicht wurde. In anderen Worten könnten wir sagen…

Your Gym is where you are.

Unter diesem Motto engagiert sich jedenfalls bodyboom, ein Online Startup aus jungen und motivierten Fitness-Experten, für ein fitteres Deutschland. Das sportliche Team hat sich dabei zum Ziel gesetzt, Sixpack und Waschbrettbauch, Bauch-Beine-Po und Spaß am Sport zu fördern, und zwar ohne aufwändigen Geräte oder Fitnessstudio.

Fitness ja! Studio nee!

Dabei wollen die Jungs und Mädels von bodyboom, die von der Universität und der Hochschule München unterstützt werden, Dir nicht den Spaß am Studio nehmen. Vielmehr haben sie sich auf die Fahnen geschrieben, die besten Fitnesskurse mit den besten Trainern nach Hause zu bringen.

Ob sie das wohl schaffen? Am besten, Du testest das selbst aus. Als Kostprobe gibt’s ein zehnminütiges Sixpack-Workout ohne Geräte. Also hingelegt und mitgemacht!

Online Fitness: Was bietet bodyboom?

“Dein Fitnessstudio richtet sich jetzt nach Dir.”, sagt das Team von bodyboom, und sieht sich selbst als Anbieter von Premium Online Fitnesskursen. Die Videos wurden dabei nach Kriterien der Sportwissenschaft erstellt und aufeinander abgestimmt.

Individuelle Trainingspläne, einen Kalender und Awards für Deine Erfolge sollen für zusätzliche Motivation sorgen. Ein Fitnesstest zeigt Dir, wo Du gerade stehst und wie Du Dich entwickelt hast.

Anders als viele dubiose Online-Anbieter macht das Konzept von bodyboom insbesondere durch die Nähe zur Forschung einen seriösen und durchdachten Eindruck. Um Dir selbst ein Bild zu machen, kannst Du das Angebot zunächst für 7 Tage kostenlos testen. Das ist ein Wort!

Und das Beste kommt erst noch …

Gewinne 3 x 3 Monate Online Premium-Fitness

MarathonFitness verlost gemeinsam mit bodyboom drei Premium-Mitgliedschaften für jeweils 3 Monate Training im innovativen Online Fitnessstudio. Jeder der drei Gutscheine hat einen Gesamtwert von 38,40 Euro.

Teilnahmebedingungen: So gewinnst Du

Die Teilnahme ist ganz einfach!

Alles was Du tun musst sind zwei Dinge:

  1. Trag Dich mit Namen und Emailadresse in den kostenlosen MarathonFitness Newsletter ein.
  2. Sag uns Deine Meinung, und zwar als Kommentar unter diesem Artikel: Welche Kraftübungen machst Du am liebsten zu Hause? Wie motivierst Du Dich dazu? Falls Du bisher nicht daheim trainieren solltest: Was reizt Dich am Training zu Hause?

Achte darauf, dass Dein Kommentar unter dem gleichen Namen verfasst ist wie Deine Registrierung im Newsletter.

Einsendeschluss ist Donnerstag, der 23.08.2012. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird unter allen Kommentatoren ausgelost, die ebenfalls den Newsletter abonniert haben und im Anschluss bekanntgegeben.

Viel Glück!

Update: Die Würfel sind gefallen.

Das Los hat entschieden, wir haben drei Gewinner!

Jeweils eine 3-monatige Mitgliedschaft im Premium Online Fitnessstudio Bodyboom geht an:

  • Tina,
  • Tobias und
  • Chris.

Alle weiteren Infos zur Freischaltung Eurer Bodyboom-Accounts sende ich Euch per Email zu.

Herzlichen Glückwunsch an Euch drei und “danke” an alle, die mitgemacht haben!

Wenn der Artikel Dir gefallen hat, abonniere die Blog Updates (Es ist kostenlos).

  • http://www.vegantastisch.de Jens Naehler

    Zuhause habe ich Schwierigkeiten, mich aufzuraffen, gelegentlich mache ich Situps und Liegestütze. Meine eigentliche Passion ist das Laufen – und mit dem Ziel 1. Marathon im nächsten Jahr muss und will ich einfach mehr den ganzen Körper trainieren. Der Marathon ist jedenfalls Anreiz genug! Ich bin durch Brendan Brazier (Kanada) “angefixt” worden und besonders daran interessiert, vegane Ernährung mit Kraft- und Ausdauertraining zu verbinden – und am Ende einen starken Lauf abzuliefern :)

  • Pingback: Bodyboom Gewinnspiel: Online-Fitness Training fürs Sixpack | Bauchmuskeltraining | Bauchmuskulatur Training

  • Tina

    Ich mache am Liebsten Pilates als Krafttraining zu Hause. Ich brauche dafür nicht mehr als eine Matte und ein bisschen Motivation. Dabei trainiere ich jeden Tag eine andere Muskelgruppe, Samstag ist Cardio-Tag. Leider haperts damit in den eigenen vier Wänden noch ein bisschen ;)

  • http://www.eiswuerfelimschuh.wordpress.com Din

    Meinen Trainingsplan kennst du ja sicher ein wenig und da ist nun einmal auch das Training meiner Körpermitte ein wichtiger Bestandteil. Dieses Training absolviere ich immer zu Hause in Form von Yoga und Pilates und was im Plan drin steht, versuche ich auch zu schaffen. Das allein ist schon Motivation genug. Hinzu kommt noch, dass es mir hilft eine bessere Läuferin und Rennradfahrerin zu sein.
    Ab und an mache ich auch einige Workouts aus dem Internet, aber für alle habe ich mich meine Yogamatte und das reicht eigentlich auch schon. Ab und an kommt mein Medizinball zum Einsatz.

  • Mike

    Hi,
    mein “Zuhause-Training” ist recht unterschiedlich, bisher war es leider auch noch recht inkonsequent. Yoga ist dabei momentan noch das seltenste wenn auch das entspannendste (trotz des Muskelkaters am nächsten Tag ;-) ), danach kommt Laufen, was schon ziemlich regelmässig stattfindet wenn auch gerade bei der Hitzeperiode etwas hinten ansteht und am regelmässigsten mache ich Klimmzüge an einer Klimmzugstange, die ich mir an die Wand geschraubt habe. Was mich dabei motiviert? Der Erfolg! Mit der richtigen Methode (Occam`s Protocol…) sind extrem schnell sichtbare Erfolge da! Und das ist Motivation pur.

  • Tobias

    Guten Tag Zusammen,
    Zurzeit betreibe ich regelmäßig Tabatha in der heimischen Stube. Dabei mache ich 4 Übungen je 8 Wiederholungen. Dabei ist jede Wiederholung 20 Sekunden lang danach 10 Sekunden Pause!
    Das macht mich richtig fertig !! Besonders bei 4 Übungen die nur auf den Bauch gehen :-)

  • Chris

    Zu Hause versuche ich mich mit leichten Übungen fit zu halten. Liegestütze, Rumpfbeugen, Springseil. Von Fitness-Studios halte ich eigentlich nicht sehr viel. Ist etwas zu zeitintensiv und natürlcih die Kosten. Leider muss man sich natürlich zu Hause etwas überwinden, um immer am Ball zu bleiben.

  • Juli

    Ich mache zu Hause ein Workout mit Step-Aerobic-Schritten zum Warmmachen und nutze kleine Hanteln oder Gewichtsmanschetten für Arme und Beine. Zudem mache ich täglich Kniebeugen, Liegestütz, Situps, Unterarmstütz, Seitstüz und ähnliche Übungen. Nach dem Laufen ist es bei mir mittlerweile einfach so automatisiert, dass ich mich gar nicht mehr groß motivieren muss.
    Am Training zu Hause reizt mich v.a. die zeitliche Flexibilität und – bedingt, dass ich z.Zt. leider auf einem Dorf ohne Fitnessstudios in der Nähe wohne – dass ich keine weiten Anfahrtswege habe und kein Benzin bezahlen muss.